Herbstfeuer und Kochen mit der Peka im Garten

Oktober 2017

Ich liebe den Herbst. Und der Herbst liebt mich. Er schenkt mir so viel Inspiration, Kraft und Wärme, dass ich regelrecht aufblühe und mich um den Oktober immer am wohlsten fühle. Dieses Jahr hatten wir die Idee noch viel mehr draußen zu kochen, am besten mit Freunden bei einem schönen Feuer. Also packten wir die Peka aus der Garage aus, putzen sie gründlich von oben bis unten und heizten sie auf einem Berg glühender Kohlen ein. Dieser Topf kommt aus Dalmatien und wie oft habe ich als Kind auf meinen Kroatien Urlauben die leckersten Gerichte daraus gegessen. Ein bisschen Nostalgie also! Und das mitten in unserem neuen ( noch nicht ganz fertigen ) Bauerngarten. Der Staketenzaun für die Gemüsebeete ist nämlich auch gerade erst frisch fertig geworden und bis wir im Frühling unsere Beete darin bepflanzen, nutzen wir ihn um es uns gemütlich zu machen. So wie vergangenes Wochenende. Mit einem feurigen Chili Gemüse aus der Peka, einem warmen Feuer und den besten Gesprächen bei Tee und Wein.

Rezept für 10 Personen

5 Zwiebeln

5 Knoblauchzehen

1, 5 kg Kartoffeln festkochend

5 große Karotten

4 Dosen Kidneybohnen

2 Dosen weiße Riesenbohnen

2 Dosen Mais

6 Dosen Tomaten

5 Liter Wasser

5 EL Gemüsebrühe

1 EL Chiliflocken

3 EL Kräutergewürzmischung

5 EL Fett zum Anbraten

Ein Sack Kohle erhitzen , die Peka darauf stellen und das Fett in die Pfanne geben. Das grob geschnittene Gemüse bis auf den Knoblauch darin anbraten bis alles duftet. Mit dem Wasser ablöschen, die Tomaten dazugeben und die Gewürzmischung mit dem Knoblauch einrühren. Den Deckel auf den Topf legen, diesen abermals mit Glut bedecken und das Gemüse 45 Minuten darin schmoren lassen. Der Durchmesser unserer Peka beträgt 70 cm.

HALLO DU WUNDERSCHÖNES KLEINES HERBSTFEST ♡