Hochzeitsreportage im Hotel Engel in Grän

Nina & Stefan


Eine zauberschöne Hochzeit voller Emotionen, kleinen Tränchen und ganz viel Bergfeeling habe ich vergangenes Jahr mit Nina und Stefan erlebt. Was die beiden mit Freunden und Familie an Stimmung und liebevollem Engagement gezaubert haben, hat schlichtweg jedem das Herz schmelzen lassen. Spätestens als Nina in ihrem Brautkleid zum ersten mal vor dem Spiegel stand und ein ganz stiller Moment plötzlich 10 Sekunden andauerte, wurden auch meine Augen ganz feucht und was soll ich sagen, das sollte nicht das letzte mal an diesem Tag gewesen sein. Gefolgt von einer emotionalen Trauung und einem wunderschönen Ambiente mit so viel Stimmung in der Location, feierten Alle diesen einzigartigen Tag bis spät in die Nacht hinein.

Als ich Stefan am Vormittag mit diesem chicen Anzug sah dachte ich sofort daran, dass er als James Bond durchgehen könnte. Er ist der junge Jean Connery und damit nicht genug: Er hat das heißeste Bond Girl ever gefunden und wohl das beste gemacht, was er in seinem Leben hat machen können: Um ihre Hand angehalten! Ihr beiden seid ein wahres Traumpaar und während sich Nina um das immer bleibende Feuer kümmert, behält Stefan in jeder Lage die Ruhe. Was für ein wunderschönes Bild, oder?

Liebe Nina, lieber Stefan.

Während unserem Shooting am Vilsalpsee, riß ganz plötzlich einer der Luftballons von der Schnur ab und flog zum blauen Himmel empor. Das war so überhaupt nicht geplant, ihr hattet die beiden Ballons ja extra noch besorgt. Also, Nina und Stefan, ich hatte ein kleines Date mit dem Luftballon, bevor wir die Fotos von euch machten. Er erzählte mir, wie schön die Freiheit ist und dass er schon sein ganzes Leben lang davon träumt den Himmel zu grüßen, über die Berge zu fliegen und dass er alles dafür tun würde um in seinem relativ kurzen Leben genau das erleben zu dürfen. Und als ihr glaubtet ihn fest an der Hand zu haben, da riss er ein wenig an der Schnur und: SCHWUPS! Weg war er.

Dieses kleine Erlebnis soll euch immer daran erinnern, wie wichtig es ist den wichtigsten Menschen in einem Leben in seinen Träumen und Bedürfnissen zu unterstützen. Manchmal halten wir gerne an schönen Dingen fest, weil wir sie für uns alleine genießen möchten und verlieren dabei völlig den Blick dafür, wovon der Andere eigentlich träumt. Dann ist es wichtig zu erspüren und zu erfragen und Schnüre die fest am Handgelenkt angebunden sind loszulassen. In der Freiheit kommt die Liebe immer zurück. Das ist keine Zitat von einem weisen Buddha oder einem großen Philosophen, sondern das ist meine ganz persönliche Lebenserfahrung, die ich euch hiermit schenke.

Tausend Dank für so viel Inspiration und die allerliebsten Herzenswünsche, mögen tausende Luftballons für euch zum Himmel steigen!

Eure Alexandra